Aktuelle Ausgabe
Eisenwaren-Zeitung GmbH

Postfach 30 03 26
40403 Düsseldorf

Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 47050-67
Fax.: +49 (0) 211 47050-64
Mail: ez.hz@gmx.de

Nachrichten • Sonstige


Kategorien: Sonstige | Handel | Industrie | Personen

vivanti - 6.700 Fachbesucher in Dortmund

7 Aug 2017

Gut gerüstet ins Weihnachtsgeschäft: Neueste Produkte und Trends für den modernen Lifestyle erlebte der Fachhandel auf der Sommer-vivanti vom 15. bis 17. Juli 2017 in Dortmund. Rund 250 Aussteller und Marken präsentierten auf den Regionalen Ordertagen ihre aktuellen Kollektionen für Herbst und Winter. Rund 6.700 Fachbesucher nutzten die Messe zur Information und Order. Eine positive Stimmung resümiert Projektdirektor Andreas Zachlod. „Trotz anhaltender Marktsättigung herrschte auf der Messe eine rege Geschäftstätigkeit. Angebot und Ambiente stimmten.“ Eine echte Bereicherung sei das neue Designerforum gewesen, wo 16 junge Gestalter und Start-Ups ihre frischen, unkonventionellen Unikate präsentierten – vom Ruhrpott-Souvenir bis zu pfiffigen Upcycling-Stücken. Nächster Termin ist der 20. bis 22. Januar 2018 in der Messe Westfalenhallen Dortmund.
Umfrage zur Sonntagsöffnung

30 Jun 2017

Deutsche Warenhausunternehmen haben sich zur Initiative "Selbstbestimmter Sonntag" zusammengeschlossen, um mehr verkaufsoffene Sonntage zu erreichen. Es ist eine Entscheidung der Länder, an wie vielen Sonntagen geöffnet werden darf. Häufig sind es vier Sonntage im Jahr, in Berlin zehn. Die neue schwarz-gelbe NRW-Regierung will die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage deutlich erhöhen. Oftmals sind die Sonntagsöffnungen auch an weitere Bedingungen geknüpft, die tlw. kaum erfüllt werden können, so dass die Öffnung durch die Kommunen oder auch Gerichte untersagt wird. Die Initiative "Selbstbestimmter Sonntag" ist der Auffassung, dass durch die geschlossenen Läden eine Wettbewerbsverzerrung zugunsten des Online-Handels stattfinde, der innerstädtische Einzelhandel diskriminiert werde. Man sei mündig genug, um auf freiwilliger Basis zu entscheiden. In Mönchengladbach kam es bspw. zu der absurden Situation, dass im Bereich des „alten“ Mönchengladbach drei von vier beantragten verkaufsoffenen Sonntagen untersagt wurden, da nicht sichergestellt war, dass die Events mehr Publikum in die Stadt bringen würden als die geöffneten Geschäfte, aber seitens der Stadt ein verkaufsoffener Sonntag im Zusammenhang mit der Tour de France gewollt war, den der Handel als sinnlos empfand, weil weite Teile der Innenstadt wegen des Radrennens abgesperrt waren. Außerdem wird wohl ein verkaufsoffener Adventssonntag wegfallen. In den letzten Wochen war das Thema „Sonntagsöffnung“ in aller Munde. Wie denken Sie darüber? Auf der Internetseite www.zhh.de wird unter "Umfrage" eine kurze Umfrage gestartet.
ifo Geschäftsklimaindex bricht erneut Rekord

26 Jun 2017

Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im Juni von 114,6 auf 115,1 Punkte. Damit wurde der Rekordwert vom Vormonat überboten. Die Unternehmen waren nochmals deutlich zufriedener mit ihrer aktuellen Lage. Zudem erwarten sie eine weitere Verbesserung ihrer Geschäfte. Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Höhenflug fort. Im Verarbeitenden Gewerbe ist der Index leicht gestiegen. Die Geschäftslage verharrte auf einem sehr hohen Niveau. Die Industriefirmen sind leicht optimistischer mit Blick auf die kommenden Monate. Die Nachfrage und der Auftragsbestand entwickelten sich sehr gut. Die Produktionspläne bleiben expansiv ausgerichtet. Im Großhandel ist der Geschäftsklimaindex das dritte Mal in Folge gestiegen, auf den höchsten Wert seit Dezember 2010. Die Beurteilung der aktuellen Lage erreichte ein neues Rekordniveau. Auch die Erwartungen wurden nach oben korrigiert. Im Einzelhandel verbesserte sich das Geschäftsklima merklich. Die Einzelhändler waren deutlich zufriedener mit ihren laufenden Geschäften. Die Erwartungen waren so optimistisch wie seit September 2015 nicht mehr. Im Bauhauptgewerbe ist der Index gefallen. Die Beurteilung der aktuellen Lage und die Erwartungen wurden von den Bauunternehmen auf hohem Niveau leicht nach unten korrigiert. Aufgrund der sehr guten Auftragslage ist zu erwarten, dass die Preise für Bauleistungen steigen.
Lifestyle-Branche trifft sich in Dortmund

4 Mai 2017

Mit rund 250 Ausstellern und Marken laden die Regionalen Ordertage vivanti im Sommer 2017 wieder nach Dortmund ein. Vom 15. bis 17. Juli dreht sich in den Westfalenhallen alles um den modernen Lifestyle. Von Stil + Design über Geschenke, Dekoration und Floristik bis zu Schmuck und Accessoires erstreckt sich das Angebot der Fachmesse, die zum siebten Mal von der Leipziger Messe GmbH in Kooperation mit der Messe Frankfurt ausgerichtet wird. „Für viele Firmen ist die vivanti unverzichtbar, um den wichtigen Markt Nordrhein-Westfalen zu erreichen“, sagt Projektdirektor Andreas Zachlod. „Der Standort Dortmund ist gelernt und bietet dem Fachhandel Gelegenheit, die neuesten Trends kennenzulernen und die aktuellen Kollektionen für die Herbst-/Wintersaison zu ordern.“
Konsumklima nimmt wieder Fahrt auf

27 Apr 2017

Die Verbraucherstimmung in Deutschland befindet sich im April wieder deutlich im Aufwind. Konjunktur- und Einkommenserwartung legen spürbar zu, und auch die Anschaffungsneigung steigt moderat. Folglich liegt die Prognose für das Konsumklima im Mai bei 10,2 Punkten und damit deutlich über dem April-Wert von 9,8 Zählern. Konjunkturaussichten legen zum zweiten Mal in Folge zu und verzeichnet ein deutliches Plus von 12,4 Zählern auf 30,5 Punkte. Dies ist der höchste Wert seit knapp zwei Jahren. Mit einem Plus von 14,1 Zählern kann der Einkommensindikator sein ohnehin gutes Niveau noch einmal spürbar verbessern. Aktuell weist er 57,5 Zähler auf und liegt damit exakt auf dem Stand des Vorjahres. Im Gleichklang mit den steigenden Konjunktur- und Einkommensaussichten kann auch die Anschaffungsneigung weiter zulegen. Der Indikator gewinnt 4,7 Punkte auf 60,2 Zähler. Ähnlich wie die Konjunkturerwartung klettert die Konsumneigung damit auf den höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Nach zwei Rückgängen in Folge kann die Konsumstimmung in Deutschland demnach wieder zulegen. Nach 9,8 Zählern im April prognostiziert GfK für Mai einen Anstieg auf 10,2 Punkte. Damit hat sich auch die im Vormonat geäußerte Einschätzung bestätigt, dass sich das Konsumklima in den Monaten März und April im Fall einer sinkenden Inflation wieder erholt.
Nordstil 2017 – Inspirations-, Order- und Eventplattform

6 Apr 2017

Ende Juli ist es soweit – bei sommerlichen Temperaturen zeigt die Nordstil die Lifestyle-Trends für Herbst und Winter. Schon jetzt, vier Monate vor Messestart, sind die Hallen der Hamburger Messe sehr gut gebucht: „Zurzeit sind bereits 85 Prozent der Standfläche belegt. Es ist schön, zu sehen, dass das Interesse der Aussteller an der Nordstil ungebrochen ist“, so Philipp Ferger, Bereichsleiter Tendence und Nordstil. Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien zeigen auf der Oderveranstaltung, welche neuen Produkte es rund um die Themen Wohnen, Küche, Garten, Geschenke, Beauty, Wellness, Schmuck und Fashionaccessoires gibt. „Kaum ein Stil ist derzeit so angesagt wie der nordische. Das macht auch einen Teil der Faszination der Nordstil aus, denn hier finden Einkäufer einen ganz besonderen Produkt- und Stilmix. Aus meiner Sicht ist dieser spezielle Fokus einer der Gründe, warum sich die Nordstil zu einem Muss im Messekalender der Einkäufer entwickelt hat,“ so Ferger.
Geomarketing Praxistage

21 Mär 2017

Bei den Geomarketing Praxistagen erfahren die Teilnehmer, welchen Mehrwert Geomarketing-Lösungen in den Branchen Industrial Goods, Health sowie Consumer Goods, Retail und Technology bietet. Vom 25. bis 27. April 2017 lädt GfK zu den „Geomarketing Praxistagen“ an den Standort Bruchsal ein. Auf den GfK Praxistagen erfahren die Teilnehmer in Vorträgen von externen Referenten sowie von GfK-Experten wie sie mit Geomarketing noch bessere Ergebnisse erzielen und mehr Entscheidungssicherheit erlangen.
25. IAW feiert gelungenes Jubiläum

13 Mär 2017

Schon vor der 25. Internationalen Aktionswaren- und Importmesse in Köln sorgte die kurzfristig aufgestockte Ausstellungsfläche auf insgesamt 29.000 Quadratmeter in den Hallen 6 und 9 für ein gutes Gefühl bei der Messeorganisation. Mit hervorragenden 9.500 Besuchern und einem Ausstellerrekord von erstmals über 350 internationalen Anbietern unterschiedlichster Warengruppen zeigt sich Ulrich Zimmermann, Geschäftsführer der Nordwestdeutschen Messegesellschaft Bremen-Hannover mbH, auch nach der Messe höchst erfreut: „Natürlich sprechen die Zahlen für sich und bestätigen unsere Arbeit. So ist das äußerst positive Feedback vieler unserer Aussteller und die Resonanz bei unseren Zusatzveranstaltungen ein großer Gewinn für uns, der uns bei der weiteren Entwicklung der IAW vorantreibt.“
Leipziger Fachmessen läuteten die Saison ein

6 Mär 2017

Frühling im Doppelpack: Einen zweifachen Saisonauftakt erlebten Fachbesucher am ersten März-Wochenende auf der Leipziger Messe. Während draußen das Thermometer auf 18° Celsius kletterte, zeigten auf der CADEAUX Leipzig vom 4. bis 6. März rund 390 Aussteller und Marken die Trends für die kommende Saison. Parallel dazu präsentierten rund 50 Aussteller auf der unique 4+1 Innovationen rund um Werbetechnik, Textilveredlung, Graviertechnik und Trophäen. Insgesamt 11.400 Fachbesucher nutzten die beiden Veranstaltungen, um sich über Produktneuheiten zu informieren und für das Frühjahr- und Sommergeschäft 2017 zu ordern.
Drei Fachmessen in Leipzig

1 Mär 2017

Ein goldenes Jubiläum, Innovationen für Werbe-Profis und jede Menge frisches Grün erwarten den Fachbesucher am kommenden Wochenende auf der Leipziger Messe. Zum 50. Mal präsentiert die CADEAUX Leipzig Accessoires zum Wohnen, Dekorieren und Schenken. Individualisierte Produkte stehen im Mittelpunkt der zeitgleich veranstalteten unique 4+1. Am Sonntag, dem 5. März, lädt zudem der Landesverband Gartenbau Sachsen e.V. zur Floriga ein, dem wichtigsten Ordertermin für die grüne Branche in den neuen Bundesländern.
Ambiente legt nochmals zu

17 Feb 2017

Insgesamt besuchten 142.000 Einkäufer aus 154 Ländern (2016: 135.988 aus 142 Ländern) die international bedeutendste Konsumgütermesse. Das entspricht einer Steigerung von knapp vier Prozent. 4.454 Aussteller aus 96 Ländern (2016: 4.386 aus 95 Ländern) zeigten Innovationen und Trends in 27 Hallen, auf einer Fläche von 308.000 Bruttoquadratmetern. Mit 55 Prozent kamen mehr als die Hälfte aller Messebesucher aus dem Ausland in die Mainmetropole. Zudem lag der internationale Ausstelleranteil mit 80 Prozent auf Rekordniveau. Die Top-Ten-Besuchernationen nach Deutschland waren Italien, China, Frankreich, USA, Spanien, das Vereinigte Königreich, Niederlande, Schweiz, Südkorea und Türkei. Daneben verzeichnete die Ambiente auch aus Deutschland einen deutlichen Besucherzuwachs.
Verbraucherstimmung weiterhin gut

26 Jan 2017

Die Stimmung der Verbraucher verzeichnet einen glänzenden Start in das Jahr 2017. Sowohl die Konjunktur- und Einkommensaussichten als auch die Anschaffungsneigung verbessern sich. Der Gesamtindikator Konsumklima prognostiziert für Februar dieses Jahres 10,2 Punkte nach 9,9 Zählern im Januar. Zu Beginn des Jahres 2017 legt die ohnehin schon gute Konsumstimmung noch einmal auf breiter Front zu. So klettert die Konjunkturerwartung mit ihrem vierten Anstieg in Folge auf den höchsten Stand seit eineinhalb Jahren. Im Sog besserer Einkommensaussichten legt die Anschaffungsneigung im Januar spürbar zu. Der Start in das Jahr 2017 ist somit aus Sicht der Verbraucher in vollem Umfang gelungen. Der steigende Konjunkturoptimismus, der seit Herbst letzten Jahres zu verzeichnen ist, setzt sich auch im neuen Jahr fort. Nach einem Plus von 5,2 Zählern klettert der Konjunkturindikator auf 21,6 Punkte. Dies ist bereits der vierte Anstieg in Folge und zugleich der höchste Stand seit Juni 2015. Damals wurden 24,9 Punkte gemessen. Im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres steht derzeit ein Zuwachs von mehr als 17 Zählern zu Buche.
Internationaler Volumenhandel für Konsumgüter

24 Jan 2017

Da Güter im Volumengeschäft gleich containerweise gehandelt werden, sind Struktur und Transparenz des Angebots Schlüsselvoraussetzung für den unternehmerischen Erfolg. Unter dem Titel Passage präsentieren 1.500 Aussteller aus 55 Nationen ihre Sortimente auf der Ambiente. Dafür stehen vom 10. bis 14. Februar 2017 auf fünf Ebenen der Halle 10 insgesamt 50.000 Quadratmeter zur Verfügung. Neben der Angebotsaufteilung in „Gedeckter Tisch“, „Schenken“ und „Wohnen“ profitieren Händler auch von der Expertise der Aussteller im internationalen Warenverkehr. „Passage ist ein wesentliches Element der Ambiente“, unterstreicht Nicolette Naumann, Vice President Ambiente, die Bedeutung des Sourcing-Geschäfts. „Frankfurt ist Handelsplatz Nummer Eins für das Volumengeschäft außerhalb Chinas.“ Die hohen Stückzahlen, die hier gehandelt werden, sind vor allem für Einkäufer von Warenhäusern und Onlineportalen relevant, ziehen aber auch Handelsketten an. Dem stetig steigenden Bedarf des Verbrauchers nach nachhaltigen Erzeugnissen begegnet Passage mit insgesamt 78 Ausstellern, deren Produkte oder Produktserien ethischen und/oder ökologischen Anforderungen entsprechen. Transparenz zum Verständnis nachhaltiger Produkte und Orientierung zum besseren Auffinden von Herstellern auf der Messe bietet auch in diesem Jahr der Ethical Style Guide. Darin sind alle entsprechenden Aussteller geführt.
Fake-Tests führen in die Irre

11 Jan 2017

Die Website testbericht.de hat eine ausführliche Untersuchung zu Fake-Tests im Web durchgeführt - mit erschreckendem Ergebnis, wie meedia berichtet. Fake-Tests sind Internet-Seiten, die vorgaukeln bestimmte Produkte getestet zu haben, obwohl dies gar nicht stimmt. Meist wurden nur Vergleiche anhand von Kundenbewertungen oder Tests anderer Medien erstellt. Die Verbraucherzentrale hat bereits Abmahnungen veranlasst. Versehen sind die „Testsieger“ dann meist mit Links zu Amazon, wo die „getesteten“ Produkte gekauft werden können. Aktuell wurde das Wort „Test“ durch „Vergleich“ ersetzt. Trotzdem bleiben nach Erkenntnissen von testbericht.de noch zahlreiche weitere irreführende Formulierungen stehen.
GPK Branchentagung 2017 in Leipzig

2 Jan 2017

Die Branchentagung vom 29. bis 30. Mai 2017 mit Vorabendprogramm am 28. Mai 2017 in Leipzig findet unter dem Titel „Die GPK-Branche - Neu gedacht“ statt. Sie bietet mit einem politischen Teil, einem Multichannel-Update, einem Vertriebswegeschwerpunkt, den Themen Best Practice und Personal wieder ein anspruchsvolles Vortragsprogramm. Es wird ergänzt durch Workshops verschiedener Themen. Eine Exkursion führt die Besucher zu interessanten Geschäften im Zentrum Leipzigs. Es wird eine fußläufige Branchentagung 29./30. Mai 2017 in Leipzig in der Kongresshalle am Zoo. Die Hotelzimmer können schon jetzt gebucht werden unter www.leipziger-messe.de/unterkunft/gpk2017. Bereits am Sonntagnachmittag wird ein Besichtigungsprogramm angeboten. Abends lädt die Leipziger Messe in das in der Innenstadt gelegene Restaurant „Barfusz“ ein. Die Tagung beginnt Montag um 09:00 Uhr und endet Dienstag um 14:00 Uhr. Die Tagungsgebühr beträgt 575 Euro (ermäßigte Tagungsgebühr für Mitglieder und Sponsoren 275 Euro) für die erste Person eines Unternehmens. Für die zweite Person aus einem Unternehmen fallen Teilnehmergebühren von 475 Euro (245 Euro) an.