Aktuelle Ausgabe
Eisenwaren-Zeitung GmbH

Postfach 30 03 26
40403 Düsseldorf

Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Tel.: +49 (0) 211 47050-67
Fax.: +49 (0) 211 47050-64
Mail: ez.hz@gmx.de

Nachrichten • Handel


Kategorien: Sonstige | Handel | Industrie | Personen

Euronics toppt Umsatz

2 Feb 2018

Vom 4. bis 5. März findet auf dem Leipziger Messegelände der jährliche EURONICS Kongress statt – die wichtigste Veranstaltung im Kalender der Verbundgruppe aus Ditzingen. Bereits heute gibt EURONICS bekannt: der Umsatz konnte im Kalenderjahr 2017 im Vergleich zu 2016 um überdurchschnittliche 3,3 Prozent gesteigert werden. „Vor allem das 4. Quartal hat maßgeblich zum positiven Abschluss 2017 beigetragen. Entsprechend erwarten wir eine positive Grundstimmung auf dem EURONICS Kongress, der nun schon seit mehreren Jahren in Leipzig stattfindet. Seine Relevanz verdeutlicht nicht zuletzt die stets hohe Besucherzahl“, erklärt Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der EURONICS Deutschland eG.
HDE-Prognose für 2018: Umsatzplus von zwei Prozent

31 Jan 2018

Der Einzelhandel konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr zum achten Mal in Folge steigern. Angesichts der weiterhin positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen rechnet der HDE für das Jahr 2018 mit einem Umsatzplus von zwei Prozent. Gleichzeitig setzt sich das dynamische Wachstum im Online-Handel fort. „2017 war ein gutes Jahr für den Einzelhandel. Vom Online-Wachstum profitieren auch immer mehr stationäre Händler, die die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen“, so HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Die Umsätze der Branche wuchsen insgesamt um nominal 4,5 Prozent. Für das kommende Jahr rechnet der HDE mit einem weiteren Plus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für die Hälfte des Wachstums steht dabei der Online-Handel. Während der E-Commerce seine Umsätze um zehn Prozent steigern wird, macht der stationäre Kanal voraussichtlich nur ein Plus von 1,2 Prozent.
Handel in Zahlen

31 Jan 2018

Der Einzelhandel insgesamt wird seine Erlöse 2018 moderat erhöhen können. Der Umsatz (ohne Mehrwertsteuer) wird nach Prognose des HDE um 2,0% auf 523,1 Milliarden Euro steigen. Preisbereinigt wird das Umsatzplus rund 0,5% betragen. Der stationäre Einzelhandel wächst 2018 um nominal 1,2%. Der Online- Handel erhöht seine Erlöse um 10% auf 53,4 Milliarden Euro und steht damit für knapp 50% des Jahreswachstums. Mittlerweile wird jeder zehnte Euro im deutschen Einzelhandel über den Onlinehandel erlöst.
ifo Geschäftsklimaindex steigt

29 Jan 2018

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist auch zu Jahresbeginn hervorragend. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im Januar auf 117,6 Punkte gestiegen, nach 117,2 im Dezember. Dies war auf eine deutlich bessere Einschätzung der aktuellen Situation zurückzuführen. Der Lageindex stieg auf ein neues Rekordhoch. Die Erwartungen für die nächsten sechs Monate wurden hingegen etwas zurückgenommen, bleiben aber auf hohem Niveau. Die deutsche Wirtschaft startet mit Schwung ins neue Jahr. Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima wieder verbessert. Die Großhändler waren mit ihrer aktuellen Lage zufriedener als im Vormonat. Auch der Optimismus mit Blick auf die kommenden Monate nahm leicht zu. Im Einzelhandel hingegen ist der Klimaindex gesunken. Dies war auf etwas weniger gute Lageeinschätzungen zurückzuführen. Die Erwartungen wurden jedoch etwas nach oben korrigiert.
Mehr als 20.000 neue Jobs im Einzelhandel

17 Jan 2018

Im ersten Halbjahr 2017 hat der Einzelhandel in Deutschland mehr als 20.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zum Stichtag 30. Juni 2017. Der Beschäftigungsaufbau hat sich somit im Vergleich zum vorhergehenden Quartal sogar beschleunigt. „Der Einzelhandel legt insbesondere bei der Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs zu. Im Gegensatz dazu verringert sich das Angebot an Minijobs in der Branche immer weiter“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Die Daten der Bundesagentur zeigen dementsprechend ein Plus von 32.000 sozialversicherungspflichtigen Stellen. Demgegenüber steht ein Minus von knapp 12.000 Minijobs. „Minijobs werden im Handel bereits seit Jahren immer weniger. Im Vergleich zum Jahr 2011 sind es heute in der Branche über 100.000 weniger“, so Genth weiter.